Tel: +43 1 6043269

|

info@elisabeth-apotheke-wien10.at

|

Öffnungszeiten: Mo-Fr 08.00-18.00 Uhr Sa 08.00-12.00 Uhr

Heidelbeeren

Die Heidelbeere

Vaccinium myrtilis

Obst aus der Volksmedizin.

Schmeckt gut und ist gesund!

Die Heidelbeere auch Blaubeere oder Schwarzbeere genannt ist eine beliebte Sommerfrucht! In heimischen Wäldern kann man sie selbst zwischen Juli und September pflücken. Gelegentlich findet man sie auch im Markt. Meist wird in den Supermärkten allerdings die amerikanische Verwandte (Vaccinium corymbosum) angeboten, deren Fruchtfleisch im Unterschied zur heimischen Art farblos erscheint und weniger Flecken macht, dabei leider auch nicht so wertvoll ist.

Seit jeher werden Heidelbeeren bei Verdauungsbeschwerden eingesetzt. Interessanterweise bei Durchfall und Verstopfung! Im Sommer frisch genossen können sie abführend wirken, getrocknet gekaut, als Tee oder in Wein angesetzt wirken sie gegen Durchfälle! Dabei spielen die enthaltenen Gerbstoffe eine entscheidende Rolle, und die kommt erst getrocknet zum Tragen. Wer nicht mit den kleinen getrockneten Kugerln hantieren will, für den gibt es natürlich auch fertige Präparate mit gleicher Wirkung.

Doch zahlt es sich aus, einen genaueren Blick auf die Heidelbeere zu werfen, denn sie kann noch viel mehr.

Gerade im Sommer wichtig! Der richtige Sonnenschutz! Wie schützen sie ihre Augen vor der Sonne? Als erstes natürlich mit einer hochwertigen Sonnenbrille mit UV- Schutz. Kinder legen die Sonnenbrille allerdinge gerne wieder ab, und auch Erwachsene tragen sie nicht ständig. Da kommt die Heidelbeere wieder ins Spiel. Ihre Anthocyane – das sind sie blauen Farbstoffe – schützen die Augen vor zu viel UV- Strahlung. Sie sind sozusagen das Anti-Aging Mittel für ihre Augen! Unterstützt wird das noch durch eine beachtliche Menge an Vitamin A, Vitamin C und Vitamin E. Einige Mineralstoffe runden den positiven Effekt für uns ab.

Im Wald sollte man die Heidelbeeren möglichst nur pflücken und zu Hause vor dem Essen gründlich mit Wasser abspülen, da nicht ganz ausgeschlossen werden kann, dass sich Eier des gefährlichen Fuchsbandwurmes darauf befinden.

In Kärnten werden im Sommer traditionell „Schwårzba Nockn“ gegessen. Das ist einfach ein fester Palatschinkenteig mit vielen Heidelbeeren in einer Pfanne heraus gebacken und mit Staub- oder Kristallzucker bestreut. Schmeckt herrlich, ist – sofern es die Heidelbeeren betrifft – gesund und macht eine blaue Zunge.

2015-12-02T14:04:02+00:00